Grundschule Neuwiesen · Riempp Weg 2 · 88214 Ravensburg · Telefon 0751/366029971
E
T
B
N
A
C
K
2
5
3
8
0
1
4

'Prinzessin Mäusehaut'

'Hier schlummern einige Bühnentalente' -davon ist der Theaterpädagoge Alex Niess überzeugt!

 

 

 

 Theatergruppe der Grundschule Neuwiesen begeistert  mit der Aufführung „Prinzessin Mäusehaut“ – Ein Projekt der Kinderstiftung Ravensburg 

 

Ravensburg – Es ist Dienstagnachmittag: In der Mensa der Grundschule Neuwiesen drängen sich viele erwachsene Besucher. „Wir führen hier ein Theaterstück auf“, verrät eine Schülerin ganz aufgeregt und gesellt sich schnell zu den anderen jungen Akteuren, die schon auf der improvisierten Bühne Platz genommen haben. Gezeigt wird – frei nach Janosch und den Gebrüdern Grimm – das Stück „Prinzessin Mäusehaut“. Rund 25 Schüler der Klasse 4b haben es mit ihrer Deutschlehrerin Maria Daiber und dem Theaterpädagogen Alexander Niess einstudiert. „Seid ihr bereit?“, fragt Niess und gibt nach allgemeiner Zustimmung mit „eins, zwei drei“ die Bühne frei. Spielerisch  mitreißend, amüsant und mit bühnenreifen  Dialogen erzählen die Schüler die Geschichte der vom Vater verbannten Königstochter und begeistern die Zuschauer durch ihre Spielfreude. Kaum ist nach dem Hochzeitsmahl zum Happyend der Geschichte der Schlusssatz: „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann essen sie noch heute“ gefallen, werden die jungen Theaterakteure mit Beifall und Jubelrufen gefeiert. „Wir sind ehrlich begeistert, wie gut die Kinder gespielt haben“, schwärmen viele Eltern. Auch Schulrektorin Christina Herzer ist sehr angetan. „Das ist eine richtig gute Gruppe“, lobt sie und bedankt sich bei der Kinderstiftung Ravensburg, die das Theaterprojekt „Du machst die Welt bunt“ ins Leben gerufen hat und dieses mit Unterstützung der Stiftung Kinderland Baden-Württemberg im Rahmen des Programms „Kinder und Theater“ fördert. Ohne diese Förderung würde es die Theaterarbeit an der Grundschule Neuwiesen in diesem Schuljahr nicht geben, betont die Schulrektorin. „Wir freuen uns, dass nach der 4b unsere 2.Klasse sowie die Klasse Ü1 am Projekt teilnehmen können. Sich in andere Personen hineindenken, gemeinsam unter professioneller Anleitung ein Stück erarbeiten, dabei große Leistung hervorbringen und Freude empfinden, dies wünscht sich Christina Herzer für alle Schülerinnen und Schüler der GS Neuwiesen.

„Mit dem Theaterprojekt eröffnen wir außerhalb des Regelunterrichts die Bühnenwelt für verschiedene Schultypen und damit auch für Kinder aus unterschiedlichen Kulturkreisen“, berichtet Angelika Eisenbeiß, Freiwilligenkoordinatorin der Kinderstiftung. Einmal pro Woche treffen sich die Schüler der verschiedenen Klassen in der Grundschule Neuwiesen für eineinhalb Stunden, um gemeinsam Theater zu spielen. Mit dem Theaterpädagogen Alexander Niess, der das Projekt leitet, üben sie das richtige Ein- und Ausatmen, Aussprache, Gestik, Mimik und vieles mehr. „Wir sind in unserer gemeinsamen Zeit toll zusammengewachsen“, sagt Niess. Die Theaterjunioren seien mit Feuereifer dabei. Ihre Begeisterung sei authentisch, auch wenn es um solche Dinge wie die textliche Bearbeitung des von ihm ausgewählten Stücks der „Prinzessin Mäusehaut“ oder um die Kostümauswahl gehe. „Wir haben bislang alles gemeinsam erarbeitet. Es macht großen Spaß mit den Schülern“, betont der erfahrene Theaterpädagoge und er ist überzeugt: „Hier schlummern einige Bühnentalente.“  

 Text: Angelika Eisenbeiss-Kinderstiftung und Christina Herzer GS Neuwiesen