Grundschule Neuwiesen · Riempp Weg 2 · 88214 Ravensburg · Telefon 0751/366029971
E
T
B
N
A
C
K
2
5
3
8
0
1
4

Stand-by in Schulen Energieagenturen kommen in die Schule

Ob AUS auch wirklich AUS ist können unsere Klassen der 3. und 4. Jahrgangsstufe nun gemeinsam mit den Energieagenturen in Baden-Württemberg feststellen. Im Auftrag des Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Baden-Württemberg bereiten die Energieagenturen gemeinsam mit interessierten Lehrern Unterrichtsbesuche in badenwürttembergischen Schulen vor. Dabei wird der Stromverbrauch von Haushaltsgeräten und elektrischen Geräten im Schulhaus untersucht. Wir freuen uns über die Teilnahme der Klassen im Monat März an diesem tollen Projekt!

Stand-by in Schulen

Energieagenturen kommen in die Schule

Ob AUS auch wirklich AUS ist können Schüler nun gemeinsam mit den Energieagenturen in Baden-Württemberg feststellen. Im Auftrag des Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Baden-Württemberg bereiten die Energieagenturen gemeinsam mit interessierten Lehrern Unterrichtsbesuche, Projekttage oder Nachmittagsveranstaltungen in badenwürttembergischen Schulen vor. Dabei wird der Stromverbrauch von Haushaltsgeräten und elektrischen Geräten im Schulhaus untersucht. Stromsparen - auch zu Hause - ist einer der wichtigsten Schritte, die jeder selbst tun kann, um beim Klimaschutz mitzumachen. Jeweils zwei Doppelstunden werden zum Thema „Stand-by Verbrauch von Elektrogeräten“ mit folgenden Inhalten angeboten.  Klimaschutz, Gletscherschmelze, Eisbohrkerne, CO2-Gehalt der Atmosphäre, unbekannte Effekte bei Temperaturanstieg, aktuelle Berichterstattung in den Medien, welche Geräte benutzen Jugendliche, Stand-by-Verluste (wieso, wo, welche Geräte, Höhe, wie merkt man’s, Messung) Vorgehen beim Messen, Beleuchtung (Effizienz verschiedener Lampen, Abwärme, Wirtschaftlichkeit … ) Vieles wird über Folienpräsentation dargestellt. Die SchülerInnen erhalten vom ersten zum zweiten Termin die Hausaufgabe, bei sich einige Geräte zu messen. Die Ergebnisse werden diskutiert. Bei entsprechendem Interesse bekommen sie zusätzlich die Aufgabe, die Tageszeitung hinsichtlich Klimathemen zu verfolgen und ggf. Artikel mitzubringen. Die Leistungsmessung an den eigenen Geräten bzw. im Haushalt gibt Anlass zur Diskussion und trägt zum Verständnis der Problematik bei. Einige Beispiele werden in der 2. Doppelstunde an der Tafel durchgerechnet; die Höhe des Verbrauchs eines üppig ausgestatteten und stark genutzten Jugendzimmers erstaunt gelegentlich. Hier ist deutlich Nachholbedarf zu sehen.